Audio

Hier finden Sie einige unserer Songs:

Kennt ihr das Land

Baden-Württemberg-Hymne

Kennt ihr das Land, wo der Trollinger fließt?
Dort wo der Breschtling ins Filderkraut schießt?
Dort wo man Linsen mit Spätzle genießt?

Dort wohnt der Landesfürscht
Mit seine Saitewürscht!

Dort gibt es auch edlen badischen Wein
Und Kratzete zum Spargel
Und so allerlei zum glücklich sein:
Vom Porsche bis zum Gartenzwerg.
Alles das ist Baden-Württemberg!

Vor vielen Jahren da ist es gescheh’n,
Da musste Baden zu Württemberg geh’n.
Für viele war das ein Schlag ins Gesicht,

Denn viel verband sie nich’
Außer dem Bindestrich!

Doch heutzutage da sieht’s anders aus:
Da löffeln wir sogar gemeinsam
Unsre Flädlessuppe aus!
Nur net huddle, aber frisch ans Werk:
So sind wir in Baden-Württemberg.
Jawoll!

(c) Hartmut Schramm

Kennt ihr das Land

by Hartmut Schramm | Bild von Antonios Christodoulopulos


 

Penne Rabiata 

Teure Schule, leb wohl, ich muss von dir geh’n.
Ciao ragazza, oh Penne rabiata.
Diese Woche mit dir war wunderschön,
Doch jetzt reicht’s mal wieder, auf Wiederseh’n.

Ciao randale, Zoff, frustratione,
Ciao Stress und Burn out-Syndrom.
Ciao Konflikt mit directione,
Ciao, du Fessel der Pflicht. Ciao Helfersyndrom.
Bella ciao, bella ciao!

Es ist Freitag. Ich fühl mich so frei,
Frei zu tun und zu lassen, was ich will.
Ich bin frei! Ich bin frei!
Dolce vita, fa niente, amore:
Das ist unser gemeinsames Ziel!

Doch ach!
Bin gefangen ich kurz auch im Glück,
Treibt’s gar bald schon zu dir mich zurück:
Dann heißt wieder Randale, Zoff, Frustratione,
Stress und Burn out-Syndrom!

Wenn am Montag wir uns dann wiederseh’n,
Wird der nächste Freitag noch mal so schön!

(c) Hartmut Schramm

Penne Rabiata

by Hartmut Schramm | Bild von Antonios Christodoulopulos


 

Es träumte ein Lehrer

Es träumt ein Lehrer vom Ruhestand:
Oh, wie erquickend, oh wie labend
Wär’ so’n schöner Lebensabend,
Ohne Schulranzen zu packen,
Ohne Goethes ‚Faust’ im Nacken!
Hat lang geschafft fürs Vaterland:
Stets kompetent, motiviert, stets kulturbeflissen,
Doch manchmal war’s ganz schön besch-werlich!

Jetzt wird es für ihn langsam Zeit,
Und junge Lehrer steh’n bereit.
Die steh’n schon lang bereit.
Doch das Oberschulamt schweigt!
Leider hat es sich gezeigt,
Dass das Oberschulamt schweigt,
Wenn man ihm aufs Dach nicht steigt!
Und der Lehrer hat die Nase voll.
Er fragt das Schulamt, wem das nützen soll.
Er verzagt, und er fragt:

Hast Du dort oben vergessen auch mich?
Es sehnt doch mein Herz auch nach Ruhe sich.
Du hast so viel’ junge Lehrer bei dir.
Schick doch einen davon auch zu mir!

Ja ist es denn zu fassen?
Nur aufgrund von leeren Kassen
Gibt’s so viele volle Klassen,
Die zu wünschen übrig lassen.

Helmut hilf! Setz du ein Zeichen:
Mehr Know-how statt Stellen streichen.
Und mehr Vernunft! Denn bundesweit
Macht sich schon der Schavan-Sinn breit!

Du hast so viel’ junge Lehrer bei dir.
Schick doch einen davon auch zu mir!

(c) Hartmut Schramm

Es träumt ein Lehrer

by Hartmut Schramm | Bild von Antonios Christodoulopulos


 

Alle Texte und Lieder sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verfassers.